Bad Kleinkirchheim in Österreich

Unsere erste Reise über die wir als erstes berichten möchten, war vor erst Kurzem und zwar nach Bad Kleinkirchheim in Österreich / Kärnten vom 18. bis 20. Juli 2008. Anlässlich des 13. “ Wenn die Musi spielt  “ Open Airs fuhr ich zusammen mit meinem Sohn Manuel nach Kärnten. Wir fuhren mit der Bahn erst bis Salzburg, stiegen dann um in den Zug nach Spittal an der Drau / Millstätter See. Dort angekommen, wartete bereits der Postbus auf Uns, der uns dann nach Bad Kleinkirchheim fuhr. Die Reise dauerte mit Busfahrt 5 Stunden. Doch dies war nicht öde oder langweilig, sondern die tolle Aussicht auf die schöne Berggegend “ unterhielt“ uns somit sehr gut. Einfach herrlich ist die tolle Luft dort. Es gibt sogar in Bad Kleinkirchheim das heilende Wasser. Dieser herrliche Ort lädt zum Wandern ein und auch zur Erholung. Vor Ort gibt es eine St. Kathrein Therme. Diese bietet schönsten Wasserspaß, Sauna, Solarium, Massage uva. Leichte bis mittelschwere Wanderwege laden den aktiven Sportler ein, die Bergwelt  der Nockberge zu erkunden. Bekannt sind natürlich auch die typischen Spezialitäten wie Kasnockerl, Wildsalami, Speck und ein knuspriges warmes Fladenbrot mit Knoblauch, frittiert, was sich Langos nennt. Beim Musi Open Air gab es versch. Spezialitäten aus versch. Regionen und Fleisch von Rindern aus dem Ort und Käse von heimischen Bauern. Aber auch die üblichen Snacks wie Bratwurst, Pommes oder Döner gab es dort zu essen, wie auch Suppen und Pizza.

Unsere Unterkunft war die Frühstückspension Wasserer. Diese Pension bietet komfortable Zimmer, mit Balkon, Dusche und WC im Zimmer, Kabel TV, Safe und ein gutes Frühstück zu günstigen Preisen.

Nach St. Oswald standen Taxis und kostenlose Shuttlebusse bereit, die die Fans und Besucher von Nah und Fern zum Open Air brachten.

Für alle Infos und Fragen liegt direkt im Ort und sehr zentral der Tourismusverband Bad Kleinkirchheim. Das Team vor Ort kümmert sich sehr gut um Ihre Gäste, gibt Auskunft über Hotel und Gaststätten, bietet Eintrittskarten an usw.

Für das leibliche Wohl sorgen einige Gasthäuser und Hotels, sowie Supermärkte. Alles zentral vor Ort. Bei schönem Wetter, was wir Samstags auch hatten, kann man die tolle Gegend ob zu Fuß, oder auch mit dem Rad gut erkunden.

Wir können das schöne Kärntnerland nur empfehlen.

EventsandMore

Fotos folgen

Das könnte dich auch interessieren …